Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen
OK
+49 2224 123 765-30
  • Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
  • +49 2224 123 765-31
  • +49 2224 123 765-32
  • +49 2224 123 765-33
  • +49 2224 123 765-34
  • +49 2224 123 765-35
Bild zum Drehen ziehen

Komplettset dezentrales Lüftungsgerät inVENTer PAX

Videos

Komplettset dezentrales Lüftungsgerät inVENTer PAX

Artikelnr.: 1001-3001
Zentral oder dezentral? Die Antwort gibt das Komplettset semi-zentrales Lüftungsgertät inVENTer PAX  - flexibel und universell einsetzbar Das Ziel möglichst effizient und schonend mit den zum Teil begrenzten Energieressourcen umzugehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich spürbar zur Verschärfung gesetzlicher Auflagen und Verordnun­gen im Haus- und W ... weiterlesen
 Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage *
1.596,98 €  
A
Produktdatenblatt
 Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage *
1.596,98 €  
A
Produktdatenblatt
 
1.596,98 € / Stück
Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandtyp: Paket (versandkostenfrei in DE ab 30 € Bestellwert)
Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage
   

Zentral oder dezentral? Die Antwort gibt das Komplettset semi-zentrales Lüftungsgertät inVENTer PAX  - flexibel und universell einsetzbar

Das Ziel möglichst effizient und schonend mit den zum Teil begrenzten Energieressourcen umzugehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich spürbar zur Verschärfung gesetzlicher Auflagen und Verordnun­gen im Haus- und Wohnungsbau geführt. Dem wurde durch verbesserte und zum Teil auch neuent­wickelte Baumaterialien und -techniken Rechnung getragen, so dass moderne Neubauten, aber auch aktuell sanierte ältere Wohnflächen im Bezug auf Energieeinsparung kaum zu übertreffen sind.

Dieser unschätzbare Vorteil in Bezug auf die Energiekosten, im engeren Sinn also auf die Heizkosten­rechnung, hat aber auch eine Kehrseite, deren Auswirkungen weitreichend, jedoch nicht unmittelbar erkennbar sind.

Zentraler Aspekt hierbei ist die sich ständig weiterentwickelnde und zunehmend effizientere Dämmung der Gebäudehüllen (Mauerwerk, Fenster, Türen, Zusatzdämmung), die in letzter Konsequenz einen Aus­tausch mit der Außenluft nahezu vollständig verhindert. Im Gebäude entstehende Feuchtigkeit wird dadurch nicht abgeführt, der CO2-Gehalt der Atemluft steigt im schlimmsten Fall bis auf gesundheitsge­fährdende Werte an, Kochgerüche, Ausdünstungen von Böden und Möbeln sowie andere Luftschad­stoffe werden im Wohnraum zurückgehalten. Die Gefahr gesundheitsgefährdender Schimmelbildung steigt gravierend an.

Ist es nun sinnvoll auf dämmende Maßnahmen zu verzichten?

Nein, denn es gibt für das oben aufgezeigte Dilemma eine Lösung, die allen Anforderungen und Bedin­gungen gerecht wird, die für ein durchgängig angenehmes Umgebungsklima sorgt und darüber hinaus zusätzlich die Energiekostenreduktion unterstützt – und das ist die kontrollierte Wohnraumlüftung - auch bei Umbau oder Sanierung, konkret die dezentralen inVENTer Lüftungsgeräte PAX mit Wärmerückgewinnung.


Dezentrale Lüftungsgeräte bieten eine Reihe von Vorteilen:

So bedarf die Installation keiner besonderen baulichen Maßnahmen, lediglich eine Bohrung muss in eine Außenwand eingebracht und eine entsprechende Stromzuführung installiert werden. Dadurch eigenen sich dezentrale Systeme insbesondere auch für die Sanierung / Renovierung älterer Gebäude und für kleine Appartment- oder Einzimmer-Wohnungen.

Vergleichstabelle Planung, Einbau, Anschaffungskosten von dezentraler Lüftung, zentraler Lüftung und Fensterlüftung

                                   

Dezentral

Zentral

Semi-zentral

1. Einbau / Montage
Welcher Aufwand entsteht bei Einbau oder Nachrüstung?

x x

 + Hohe Flexibilität
 + Einbau raumweise möglich
 - Stromzuführung und Mauerdurchbohrung erforderlich

x

 - System muss in einem Zug komplett montiert werden
 - Aufwändiges Rohrsystem muss verlegt werden
 - Aufstell- /Montageort für Lüftungsgerät erforderlich

x x x

 + Hohe Flexibilität
 + Mäßiger Montageaufwand
 + Versorgung mehrerer Räume möglich

2. Planung / Berechnung

Was ist bei der Konzeption von Lüftungssystemen zu berücksichtigen?

x x x

 + Unabhängige Planung des Montageortes
 + Luftvolumenströme sind berechen- und planbar

x x x

 - Einbauort ist vom Rohrverlegungsplan abhängig
 - komplexer Plan von Zu- / Abluft und Außen- / Fortluft erforderlich
 + Luftvolumenströme sind berechen- und planbar

x x

 - Luftvolumenströme sind plan- und berechenbar
 - Weitgehend unabhängige Planung des Montageortes
 

3. Betrieb

x x x

 + Vollautomatisch oder manuell
 + Betrieb für jeden Raum einzeln möglich

x x

 + Vollautomatisch, bedingt manuell
 - Einzelraumregelung nicht / nur mit hohem Aufwand möglich

x x

 + Vollautomatisch oder manuell
 + Steuerung für mehrere Räume gleichzeitig ohne Mehraufwand

4. Bedingungen für den Selbstbau

x

 + Einbau der Geräte ist auch nicht-Handwerkern möglich
 - Verkabelung und elektrischer Anschluss durch Fachbetrieb

x

 - Montage, Verkabelung und Inbetriebnahme durch Fachbetrieb
    dadurch hohe Planungs- und technische Sicherheit

x x

 - Montage, Verkabelung und Inbetriebnahme durch Fachbetrieb
   dadurch hohe Planungs- und technische Sicherheit

5. Anschaffungskosten

x x

 - mittlere Anschaffungskosten

x x

 - hohe Anschaffungskosten

x

 + mäßige Anschaffungskosten

6. Förderfähigkeit

x x x

 + Förderfähig (z. B. KFW)

x x x

 + Förderfähig (z. B. KFW)

x x x

 + Förderfähig (z. B. KFW)

  

Funktionsweise der inVENTer Lüftungsgeräte:

Die von Selfio angebotenen inVENTer Lüftungssysteme werden jeweils paarweise eingesetzt und arbeiten antagonistisch, d. h. ein Gerät arbeitet im Zuluft- ein Gerät im Abluftbetrieb. Alle 70 Sekunden findet ein Wechsel der Strömungsrichtungen statt. Dabei transportiert jeweils ein Gerät die verbrauchte Luft nach außen und gibt dabei die Wärme der Raumluft an den integrierten Keramik-Wärmespeicher ab. Nach dem Wechsel der Drehrichtung des Ventilators saugt dieser von außen Frischluft an, diese wird durch die im Wärmetauscher gespeicherte Energie erhitzt und dem Raum zugeführt.

Somit ist gewährleistet, dass der Temperaturverlust trotz optimaler Lüftung und bestem Raumklima minimiert wird. Durch diese Technik ist eine optimal Wärmerückgewinnung von bis zu 80% möglich.




Das inVENTer  PAX semi-zentrale Lüftungsgerät ist die Revolution für die Belüftung von kleinen Wohneinheiten und vereint die Vorteile von zentraler und dezentraler Lüftung in einem Gerät:

Speziell in kleinen Wohneinheiten, wie sie insbesondere in Appartment-Wohnungen, Studenten- oder Senioren-Wohnanlagen oder Hotels zu finden sind, zeigen sich die Rahmenbedingungen für den Einbau von Lüftungssystemen nicht optimal. Zum einen ist es wichtig, jede Wohneinheit unabhängig voneinander steuern zu können, was den Einsatz von zentralen Lüftungsanlagen erschwert, bzw. unangemessen verteuert, zum anderen ist der Geräuschdämmung eine besondere Wichtigkeit beizumessen.

Beiden Anforderungen genügt das  inVENTer  PAX semi-zentrale Lüftungsgerät in vollem Umfang. In einem Abluftraum montiert (z. B.innenliegendes Bad) können von dort aus mehrere Räume gleichzeitig belüftet werden. Dabei wurde bei der Entwicklung des Gerätes besonderer Wert auf die Schalldämmung gelegt, so dass auch den hohen Anforderungen von Projekten mit erhöhtem Schallschutzbedarf Genüge getan wird.

Mit der handlichen und gut verständlichen Fernbedienung lassen sich die verschiedenen Betriebsmodi idividuell anpassen und abrufen. Besonders zu erwähnen ist hier das Vorheizregister, das ein Auskühlen der Räume bei Außenkälte verhindert.






Das inVENTer PAX semi-zentrale Lüftungsgerät punktet in vielen Bereichen:

 Schallschutz - Das Gerät ist konstruktiv im Hinblick auf Schallschutz opimiert, deshalb ist die dem Raum zugeführte Frischluft akustisch nahezu nicht wahrnehmbar.

 Intelligente Steuerung - schon bei der Erst-Inbetrienbnahme stellt sich das inVENTer  PAX mittels Autokalibrierung selbst auf die räumlichen Anforderungen ein. Die   spart Zeit und somit auch Geld

 Gesundheitsschutz - die integrierte Entfeuchtungsfunktion verhindert gründlich und nachhaltig den Befall der Wohnräume mit Schimmel

 Bedienerfreundlichkeit - bequeme und einfache Handhabung durch eine Fernbedienung mit nur wenigen Tasten

 Innovation - das Lüftungsgerät lässt sich problemlos mit anderen inVENTer Lüftungssystemen kombinieren oder ergänzen

 Komfort - durch Nutzung des integrierten Vorheizregisters kann kalte Frischluft bei Bedarf beheizt werden, ehe sie den Räumen zugeführt wird.



Betriebsart Außentemperatur Beschreibung
Normal  35 °C bis -15 °C Dauerbetrieb mit Wärmeaustausch.
-15 °C bis -20 °C Abluft-Betrieb.
-20 °C bis -30 °C Abluft-Betrieb mit 30m³/h Luftvolumenstrom.
unter -30 °C Standby. Fortluft- und Außenluft-Klappe geschlossen.
Summer ≥ 10 °C Erhöhter Komfort im Sommer. Wen die zugeführte Außenluft 4 °C kälter ist als die Fortluft, wird der Zuluft-Betrieb gestoppt und das Gerät arbeitet nur mit Fortluft. 
Sinkt die Auißentemperatur auf unter 10 °C wird dieSommer-Funktion automatisch deaktiviert und das Gerät arbeitet in der Betriebsart Normal
Eco  35 °C bis -20 °C Dauerbetrieb mit Wärmeaustausch und geringer Zusatz-Heizung um Vereisung / Kondensation zu vermeiden
-20 °C bis -30 °C Abluft-Betrieb mit 30m³/h Luftvolumenstrom.
unter -30 °C Standby. Fortluft- und Außenluft-Klappe geschlossen.
Comfort 18 °C bis -20 °C Dauerbetrieb mit Wärmeaustausch und Zusatz-Heizung, um die Temperatur der Zuluft über 18 °C zu halten
-20 °C bis -30 °C Abluft-Betrieb mit 30m³/h Luftvolumenstrom. Standby. Fortluft- und Außenluft-Klappe geschlossen.
-20 °C bis -30 °C

Bedienung des inVENTer  Pax Lüftungsgeräts:

 Die Fernbedienung ist ein elektronisches Handgerät zur Steuerung der Basisfunktionen des Lüftungsgerätes inVENTer PAX. Sie basiert auf Infrarot-Technik und ist auf optische Sicht zum Hauptmodul angewiesen.
Die Fernbedienung ermöglicht das Ein- und Ausschalten des Lüftungsgerätes sowie die Auswahl der Betriebsarten durch Drücken der jeweiligen Taste. Zusätzlich kann der Luftvolumenstrom eingestellt werden.




Vergleichstabelle Effizienz, Sicherheit und Komfort von dezentraler Lüftung, zentraler Lüftung und Fensterlüftung

                                           Dezentral

Zentral

Fensterlüftung

1. Energieeffizienz
(Wärmerückgewinnung)

Welche Lüftungsmethode bewirkt am meisten Kosteneinsparung?

x x x

 + geringe Betriebskosten

 + hohe Wärmerückgewinnung (bis zu 93%)

x x

 - höhere Betriebskosten

 + hohe Wärmerückgewinnung

x

 - 100% Wärmeverlsut

 + keine Betriebskosten

2. Feuchterückgewinnung

Welche Lüftungsart erhält eine gesunde Luftfeuchte?

x x x

 + ist möglich

 

x x

 - / + nur mit speziellem Wärmetauscher möglich, dadurch zusätzliche Anschaffungskosten

x

 - Raumluftfeuchte geht verloren

3. Schall & Geräuschentwicklung

Wie leise ist die Lüftung?

x x

 - direkter Schalldurchgang außen / innen

x x x

 + Kein direkter Schalldurchgang

 + durch Dämpfung kann Telefonieschall reduziert werden

x

 - direkter Schalldurchgang

 - keine Sachalldämmung

4. Frostschutz

Wie reagiert meine Lüftung auf Frost?

x x x

 + Frostschutz durch Reversierbetrieb (regenerativ)

 + Temperaturüberwachung möglich

x x

 - / + aufwändiger Frostschutz (Vorheizregister / Abschaltung)

 + Temperaturüberwachung möglich

x

 - kein Frostschutz dadurch Schimmelgefahr durch Auskühlung

5. Sensorik

Wie anpassungsfähig ist die Lüftung?

x x x

 + Sensoren verfügbar

 + Bedarfsgeführte Lüftung (CO2, Feuchte, VOC)

x x x

 + Sensoren verfügbar

 + Bedarfsgeführte Lüftung (CO2, Feuchte, VOC)

x

 - keine Sensorik

 - keine bedarfsgeführte Lüftung

6. Einsatzbereiche

x x x

 + Bestand (Sanierung, Renovierung)

 + Neubau

x x

 - Bestand nur mit erhöhtem Aufwand / Kosten

 + Neubau

x x

 + Bestand

 + Neubau, jedoch Einbauort nicht beliebig wählbar

 

Beachten Sie bei der Gerätemontage in Feuchträumen,
dass das Lüftungsgerät zwingend außerhalb des elektrischen
Schutzbereichs 0 - 2 nach VDE 0100 angebracht werden muss.


Einbau in Räume mit raumluftabhängigen Feuerungsstätten (Kamine, Kaminöfen):

WARNUNG: Installieren Sie in Räumen mit raumluftabhängigen Feuerungsstätten einen Drucksensor. In jedem Fall muss sicher gestellt sein, dass der Luftaustausch sowohl für die Lüftungsgeräte als auch für die Feuerungsstätte ausreichend ist. Befragen Sie dazu vor dem Einbau Ihren Schornsteinfeger und/oder Bauplaner.

Technische Daten:

Wandöffnung: mm 2 x Ø 160
Wandstärke mit Putz: mm 100 - 600
Abmessungen B x H x T: mm 720 x 340 x 191
Luftvolumenstrom: m³/h 30 - 78
Abluftvolumenstrom: m³/h 90
Leistungsaufnahme: W 3,5 - 25
Vorheizregister max.: W 375
Schalldruckpegel: dB(A) 19 - 35
Abmessungen Wetterschutzhaube B x H x T: mm 496 x 245 x 44
Farbe Wetterschutzhaube: weiß (RAL 9016)
Material Wetterschutzhaube: pulverbeschichteter Edelstahl
Wärmerückgewinnung: % bis zu 80
Einsatzbereich: °C -30 - +35
Normschallpegeldifferenz Abluftraum: dB 47
Normschallpegeldifferenz Zuluftraum: dB 77
Energieeffizienzklasse: A
Energieeffizienzspektrum: A+ bis G
Eingangsspannung: V AC. Hz 230, 50
Schutzart: IP 24
Schutzklasse: II
Filterklasse Zuluft/Abluft: G4
Gewicht: g 9500
Herstellergarantie:  5 Jahre (siehe Downloads)

Wanddurchführung (Isolierhülse mit Wickelfalzrohr):

Länge/Durchmesser mm 600 / 140
Gewicht g 2500

Schalldämpfer:

Tiefe: mm 350 - 500
Rohr / Isolierung: mm DN100 / Ø 160
Gewicht: g 500

 

  

Bildquellen: inVENTer

Bildquelle: inVENTer

Herstellergarantie:

Die inVENTer GmbH gewährt 5 Jahre Garantie auf das Hauptmodul, dies deckt einen vorzeitigen Produktverschleiß ab.

 
View FileinVENTer-Kunden-Infomappe    Size: (3.79 MB)
View FileTechnisches Datenblatt PAX    Size: (53.2 KB)
View FileProspekt PAX Microapartments    Size: (3.39 MB)
View FileProspekt PAX    Size: (1.36 MB)
View FileGarantiebedingungen inVENTer    Size: (31.07 KB)
 
 
  • 1 x Hauptmodul inVENTer PAX mit Fernbedienung
  • 1 x Schalldämpfer flexibel D100x380-500
  • 1 x Steckverbinder Nippel D100
  • 2 x Wanddurchführung R-D100/140x600
  • 1 x Wetterschutzhaube PAX-.h weiß RAL 9016
 
* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier.