Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen
OK
+49 2224 123 765-30
  • Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
  • +49 2224 123 765-31
  • +49 2224 123 765-32
  • +49 2224 123 765-33
  • +49 2224 123 765-34
  • +49 2224 123 765-35

Komplettset dezentrales Lüftungsgerät inVENTer iV14-Zero Corner Innenansicht

Videos

Komplettset dezentrales Lüftungsgerät inVENTer iV14-Zero Corner

Artikelnr.: 1001-0188
Stark & leise um die Ecke lüften - mit dem dezentralen Lüftungsgerät inVENTer© iV14-Zero Corner  Das Ziel, möglichst effizient und schonend mit den zum Teil begrenzten Energieressourcen umzugehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich spürbar zur Verschärfung gesetzlicher Auflagen und Verordnun­gen im Haus- und Wohnungsbau geführt. D ... weiterlesen
 Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage *
649,50 €  
A
Produktdatenblatt
 Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage *
649,50 €  
A
Produktdatenblatt
 
649,50 € / Stück
Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandtyp: Paket (versandkostenfrei in DE ab 30 € Bestellwert)
Lieferzeit beträgt 3 - 5 Werktage
   

Stark & leise um die Ecke lüften - mit dem dezentralen Lüftungsgerät inVENTer© iV14-Zero Corner 

Das Ziel, möglichst effizient und schonend mit den zum Teil begrenzten Energieressourcen umzugehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich spürbar zur Verschärfung gesetzlicher Auflagen und Verordnun­gen im Haus- und Wohnungsbau geführt. Dem wurde durch verbesserte und zum Teil auch neuent­wickelte Baumaterialien und -techniken Rechnung getragen, so dass moderne Neubauten, aber auch aktuell sanierte ältere Wohnflächen im Bezug auf Energieeinsparung kaum zu übertreffen sind.

Dieser unschätzbare Vorteil in Bezug auf die Energiekosten, im engeren Sinn also auf die Heizkosten­rechnung, hat aber auch eine Kehrseite, deren Auswirkungen weitreichend, jedoch nicht unmittelbar erkennbar sind.

Zentraler Aspekt hierbei ist die sich ständig weiterentwickelnde und zunehmend effizientere Dämmung der Gebäudehüllen (Mauerwerk, Fenster, Türen, Zusatzdämmung), die in letzter Konsequenz einen Aus­tausch mit der Außenluft nahezu vollständig verhindert. Im Gebäude entstehende Feuchtigkeit wird dadurch nicht abgeführt, der CO2-Gehalt der Atemluft steigt im schlimmsten Fall bis auf gesundheitsge­fährdende Werte an, Kochgerüche, Ausdünstungen von Böden und Möbeln sowie andere Luftschad­stoffe werden im Wohnraum zurückgehalten. Die Gefahr gesundheitsgefährdender Schimmelbildung steigt gravierend an.

Ist es nun sinnvoll auf dämmende Maßnahmen zu verzichten?

Nein, denn es gibt für das oben aufgezeigte Dilemma eine Lösung, die allen Anforderungen und Bedin­gungen gerecht wird, die für ein durchgängig angenehmes Umgebungsklima sorgt und darüber hinaus zusätzlich die Energiekostenreduktion unterstützt – und das ist die kontrollierte Wohnraumlüftung – auch bei Umbau oder Sanierung.

Das dezentrale Lüftungsgerät inVENTer© iV14-Zero Corner ist ein sehr kompaktes Lüftungsgerät, das im Wechsel mit Zu- und Abluft arbeitet und mit seinem keramischen Wärmetauscher einen Wärmerückgewinnungsgrad von 87 % erreicht. Im Abluftbetrieb wird der nach außen geleiteten Luft Wärme entzogen und im Wärmetauscher gespeichert. Nach dem Wechsel auf Zuluft wird die von außen angesaugte (kalte) Luft wieder aufgewärmt und dem Wohnraum zugeführt.
Bei dieser Art der "Lüftung um die Ecke" wird der Flachkanal des Lüftungsgerätes in die Dämmung integriert. Der Außenabschluss ist damit so gut wie unsichtbar. Die Luft strömt durch ein kleines Lüftungsgitter in der Fensterlaibung ein und aus. Der Einbau muss daher in unmittelbarer Nähe zu einem Fenster erfolgen. Laibungslösungen kommen häufig bei der Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden zum Einsatz.



Dezentrale Lüftungsgeräte bieten eine Reihe von Vorteilen:

So bedarf die Installation keiner besonderen baulichen Maßnahmen, lediglich eine Bohrung muss in eine Außenwand eingebracht und eine entsprechende Stromzuführung installiert werden. Dadurch eigenen sich dezentrale Systeme insbesondere auch für die Sanierung / Renovierung älterer Gebäude und für kleine Appartment- oder Einzimmer-Wohnungen.

Vergleich Zentrale Lüftung / Dezentrale Lüftung / Fensterlüftung:

                                   

Dezentral

Zentral

Fensterlüftung

1. Einbau / Montage
Welcher Aufwand entsteht bei Einbau oder Nachrüstung?

x x

 + Hohe Flexibilität
 + Einbau raumweise möglich
 - Stromzuführung und Mauerdurchbohrung erforderlich

x

 - System muss in einem Zug komplett montiert werden
 - Aufwändiges Rohrsystem muss verlegt werden
 - Aufstell- /Montageort für Lüftungsgerät erforderlich

x x

 + Keine Verdrahtung erforderlich
 + Fenster sind i.d.R vorhanden
 + Kein / kaum Installationsaufwand

2. Planung / Berechnung

Was ist bei der Konzeption von Lüftungssystemen zu berücksichtigen?

x x x

 + Unabhängige Planung des Montageortes
 + Luftvolumenströme sind berechen- und planbar

x x x

 - Einbauort ist vom Rohrverlegungsplan abhängig
 - komplexer Plan von Zu- / Abluft und Außen- / Fortluft erforderlich
 + Luftvolumenströme sind berechen- und planbar

x x

 - Luftvolumenströme sind nur bedingt plan- und berechenbar
 - Luftvolumenstrom ist abhängig von der Fensterzahl
 - Klimatische (z.B: Wind) auf die Luftvolumenströme

3. Betrieb

x x x

 + Vollautomatisch oder manuell
 + Betrieb für jeden Raum einzeln möglich

x x 

 + Vollautomatisch, bedingt manuell
 - Einzelraumregelung nicht / nur mit hohem Aufwand möglich

x x

 - Fenster müssen grundsätzlich manuell bedient werden

4. Bedingungen für den Selbstbau

x

 + Einbau der Geräte ist auch nicht-Handwerkern möglich
 - Verkabelung und elektrischer Anschluss durch Fachbetrieb

x x

 - Montage, Verkabelung und Inbetriebnahme durch Fachbetrieb

x x x

 + keine besondere Fachkompetenz notwendig

5. Anschaffungskosten

x x

 - mittlere Anschaffungskosten

x x

 - hohe Anschaffungskosten

x x x

 + Geringe / keine Anschaffungskosten

6. Förderfähigkeit

x x x

 + Förderfähig (z. B. KFW)

x x x

 + Förderfähig (z. B. KFW)

x

 - Nicht förderfähig

 

Funktionsweise der inVENTer© Lüftungsgeräte:

Die von Selfio angebotenen inVENTer© Lüftungssysteme werden jeweils paarweise eingesetzt und arbeiten antagonistisch, d. h. ein Gerät arbeitet im Zuluft- ein Gerät im Abluftbetrieb. Alle 70 Sekunden findet ein Wechsel der Strömungsrichtungen statt. Dabei transportiert jeweils ein Gerät die verbrauchte Luft nach außen und gibt dabei die Wärme der Raumluft an den integrierten Keramik-Wärmespeicher ab. Nach dem Wechsel der Drehrichtung des Ventilators saugt dieser von außen Frischluft an, diese wird durch die im Wärmetauscher gespeicherte Energie erhitzt und dem Raum zugeführt.

Somit ist gewährleistet, dass der Temperaturverlust trotz optimaler Lüftung und bestem Raumklima minimiert wird. Durch diese Technik ist eine Wärmerückgewinnung von bis zu 89% möglich.

Das inVENTer iV14-Zero© Lüftungsgerät verfügt über zwei Haupt-Betriebsmodi:

- Durchlüftungs-Funktion: die Reversierventilatoren wechseln in dieser Betriebsart die Drehrichtung nicht. Das bedeutet, dass auch keine Wärmerückgewinnung stattfinden kann. "Durchlüftung" sollte in Sommernächten zur Raumkühlung oder zum schnellen Austausch stark verbrauchter oder feuchtigkeistbelasteter Luft eingeschaltet werden.

- Wärmerückgewinnungs-Funktion: die Reversierventilatoren der paarweise angeordneten Lüftungsgeräte ändern im 70-Skunden Takt die Drehrichtung und es kommt zur wechselweisen Auf- und Entladung des integrierten Keramik-Wärmetauschers. Dieser Betriebsmodus sollte als Standard gewählt werden. Da in Heizperioden die Außenluft üblicherweise kälter ist, als die Raumluft, wird durch das Aufwärmen im Keramikspeicher ein Absinken der Temperatur im Inneren weitestgehend verhindert und trotz optimaler Raumklimatisierung eine Einsparung in Bezug auf die Heizkosten erreicht.
Ebenso empfiehlt sich diese Betriebsart bei besonders hohen Außentemperaturen, da die angesaugte Luft wiederum Wärme an den Keramikspeicher abgibt und somit den Räumen abgekühlt zugeführt wird.

Das inVENTer© Lüftungssystem arbeitet mit Schutzkleinspannung. Die Lüftungsgerät darf deshalb nicht direkt mit dem 230 V-Stromnetz verbunden werden, sondern muss immer über einen Regler (sMove4 oder sMove8) angeschlossen werden.

Bedienung der inVENTer© Lüftungsgeräte:

Die inVENTer© Lüftungsgeräte iV14 Zero Corner lassen sich alternativ über die Regler sMove s4 oder sMove s8 steuern.

Die Bedienung erfolgt durch Berühren der kapazitiven Tasten und des Schiebereglers auf dem Bedienfeld. Mit seinen integrierten Leuchtanzeigen dient das Bedienfeld gleichzeitig als Anzeigeoberfläche. Der Regler sMove verfügt über die Möglichkeit Ihre Lüftungsgeräte zwischen einer und acht Stunden in Pause zu versetzen. Während dieser Zeit können die verbleibenden Pausenstunden eingesehen werden. Zum schnellen Abtragen verbrauchter Luft steht eine Boost-Funktion von 15 Minuten zur Verfügung. Eine Filterwechselanzeige erinnert Sie automatisch an den notwendigen Filterwechsel Ihres Lüftungsgerätes.

 

Vergleich zentrale- / dezentrale- / Fensterlüftung:

                                           Dezentral

Zentral

Fensterlüftung

1. Energieeffizienz
(Wärmerückgewinnung)

Welche Lüftungsmethode bewirkt am meisten Kosteneinsparung?

x x x

 + geringe Betriebskosten

 + hohe Wärmerückgewinnung (bis zu 89%)

x x

 - höhere Betriebskosten

 + hohe Wärmerückgewinnung

x

 - 100% Wärmeverlsut

 + keine Betriebskosten

2. Feuchterückgewinnung

Welche Lüftungsart erhält eine gesunde Luftfeuchte?

x x x

 + ist möglich

 

x x

 - / + nur mit speziellem Wärmetauscher möglich, dadurch zusätzliche Anschaffungskosten

x

 - Raumluftfeuchte geht verloren

3. Schall & Geräuschentwicklung

Wie leise ist die Lüftung?

x x

 - direkter Schalldurchgang außen / innen

x x x

 + Kein direkter Schalldurchgang

 + durch Dämpfung kann Telefonieschall reduziert werden

x

 - direkter Schalldurchgang

 - keine Sachalldämmung

4. Frostschutz

Wie reagiert meine Lüftung auf Frost?

x x x

 + Frostschutz durch Reversierbetrieb (regenerativ)

 + Temperaturüberwachung möglich

x x

 - / + aufwändiger Frostschutz (Vorheizregister / Abschaltung)

 + Temperaturüberwachung möglich

x

 - kein Frostschutz dadurch Schimmelgefahr durch Auskühlung

5. Sensorik

Wie anpassungsfähig ist die Lüftung?

x x x

 + Sensoren verfügbar

 + Bedarfsgeführte Lüftung (CO2, Feuchte, VOC)

x x x

 + Sensoren verfügbar

 + Bedarfsgeführte Lüftung (CO2, Feuchte, VOC)

x

 - keine Sensorik

 - keine bedarfsgeführte Lüftung

6. Einsatzbereiche

x x x

 + Bestand (Sanierung, Renovierung)

 + Neubau

x x

 - Bestand nur mit erhöhtem Aufwand / Kosten

 + Neubau

x x

 + Bestand

 + Neubau, jedoch Einbauort nicht beliebig wählbar

 

Beachten Sie bei der Gerätemontage in Feuchträumen,
dass das Lüftungsgerät zwingend außerhalb des elektrischen Schutzbereichs 0 - 2 nach VDE 0100
angebracht werden muss.

 

 

 

Beachten Sie, dass vor dem Beginn der Arbeiten ein Projektplan vorliegt, aus dem die Anzahl und Lage der Lüftungsgeräte, das Lüftungsprinzip (Querlüftung, Einzelraumlüftung, Ablüftung) und die dazugehörigen Regler hervorgehen. Die genaue Positionierung der einzelnen Geräte und Steuereinheiten muss bauseits geprüft und ggf. unter Einbeziehung des verantwortlichen Planers bzw. dem Nutzer den Gegebenheiten vor Ort angepasst werden. Für eine optimale Funktionsweise empfiehlt sich der Einbau an einer entsprechenden Stelle im oberen Wandbereich.

Einbau in Räume mit raumluftabhängigen Feuerungsstätten (Kamine, Kaminöfen):

 WARNUNG: Installieren Sie in Räumen mit raumluftabhängigen Feuerungsstätten einen Drucksensor. In jedem Fall muss sicher gestellt sein, dass der Luftaustausch sowohl für die Lüftungsgeräte als auch für die Feuerungsstätte ausreichend ist. Befragen Sie dazu vor dem Einbau Ihren Schornsteinfeger und/oder Bauplaner.



Bitte beachten Sie: Die Energieeffizienzklasse des Gerätes ist abhängig davon, ob es manuell gesteuert (A) oder mit einem Steuergerät betrieben wird (A+). Den passenden Regler finden Sie hier.

Technische Details:

Mindestwandstärke inkl. Putz: mm 270
Mindestdämmstärke: mm 70
Wandöffnung Ø: mm 225
Luftvolumenstrom: m³/h 8,5 - 29
Abluftvolumenstrom: m³/h 17 - 58
Leistungsaufnahme W 1 - 3
Schalldruckpegel: dB(A) 13 - 29
Wärmerückgewinnung: % bis zu 87
volumenstrombezogene elektr. Ventilatorleistung: W/(m³/h) 0,15
Einsatzbereich: °C -20 - +50
Normschallpegeldifferenz: dB 55 - 60
Betriebsspannung: V DC 6 - 16
Maße Innenblende Flair (B x H): mm 233 x 233
Farbe Innenblende: weiß (RAL 9010)
Material Innenblende: PS-SZ
Maße Laibungsgitter (B x H): mm 70 x 512
Farbe Laibungsgitter: weiß
Material Laibungsgitter: pulverbeschichteter Edelstahl
Maße Flachkanal Corner (B x H x T): mm 60 x 490 x 515
Material Flachkanal Corner: Neopor
Energieeffizienzklasse: A+ / A
Energieeffizienzspektrum: A+ bis G
Schutzart: IP 20
Schutzklasse: III

Gerätemerkmale:

Funktion: dezentrales Lüftungsgerät für Neubau und Sanierung
Innenabschluss: Innenblende Flair  233 x 233 mm mit Filter, Luftvolumenstromlenkung und Schnellverschluss RAL 9010
Außenabschluss: trapezförmige Edelstahlhaube Nova 279 x 313 mit Schutzgitter, RAL 9016
Wandeinbauhülse: runde Wandeinbauhülse Ø 204 mm x 450 mm
Wärmerückgewinnung: regenerativ, Keramikwärmespeicher mit bis zu 89%
Ventilator: hocheffektiver Reversierventilator mit 70-Sekunden-Zyklen
Lüftungsmodi: Wärmerückgewinnung, Durchlüftung
Frostschutz: automatisch durch Reversierbetrieb (bis -20 °C)

Maßzeichnung:

 

Sind inVENTer-Geräte Wärmebrücken?

Solange das dezentrale Lüftungsgerät IV14R von inVENTer im Modus Wärmerückgewinnung arbeitet, ist es keine Wärmebrücke. Das IV14R hat einen maximalen Wärmebereitstellungsgrad von η = 0,89, bzw. eine Wärmerückgewinnung von 89 %.

 

Wie viel Energie kann gespart werden?

Unter Berücksichtigung des geringen zertifizierten Stromverbrauchs von 0,09 – 0,1 W/(m³/h) ergibt sich eine spezifische Energieersparnis von mindestens 17,8 kWh/m²a (100 % der Wohnfläche mit Wärmerückgewinnung, Stromverbrauch berücksichtigt). Aus einem Niedrigenergiehaus ohne Wärmerückgewinnung wird mit geringem technischen Aufwand mitunter ein KfW-Effizienzhaus 40+

 

Wie gut entfeuchtet das inVENTer-System IV14R?

Mit einer relativen Feuchtigkeit von 40 – 70 % erzielt das iV14R ganzjährig ein angenehmes Klima. So lassen sich Schäden an der Bausubstanz und Schimmel vermeiden oder vorhandene Probleme werden deutlich reduziert (die Ursachen müssen jedoch in jedem Fall beseitigt werden). Ohne Regelungstechnik wird von Frühjahr bis Herbst die Luft maximal entfeuchtet. Im Winter hingegen wird die Raumluft hygienisch befeuchtet.

Welche Möglichkeiten haben Allergiker?

Das iV14R dezentrale Lüftungsgerät reduziert deutlich Staub, Pollen und Allergene aus Textilien, Stoffen und mangelhaften Baumaterialien in ihren Wohnräumen. Der optionale elektrostatische Pollenfilter lässt Allergiker aufatmen. Je nach Anspruch können sie den wiederverwendbaren Staubfilter, den Feinfilter oder den Pollenfilter speziell für Allergiker verwenden.

Wie gut ist der Schallschutz?

Bei inVENTer-Systemen wird unterschieden zwischen Schallemissionen des Lüftungssystems im Betrieb und der Schalldurchlässigkeit, bzw. wieviel Lärm der Straße in den Wohnräumen zu hören ist. Gegenüber einem geöffnetem Fenster erreicht das iV14R deutlich verbesserte Werte. 

Was ist beim Einbau eines Kamins zu beachten?

Bei einem raumluftunabhängigen Kamin muss das Lüftungssystem beim Erreichen eines Unterdrucks von 4 Pa automatisch abschalten, da sonst Abgase in die Wohnräume gedrückt werden können. Sprechen Sie in jedem Fall mit ihrem Bezirksschornsteinfegermeister.

Kann man Kellerräume mit dem iVR14R belüften?

inVENTer-Lüfter eignen sich nur bedingt zum Belüften beheizter Kellerräume. In Kellerräumen gibt es oft „kalte Ecken“. Das Zuführen frischer Außenluft kann dort – besonders im Sommer – zur Unterschreitung der Taupunkttemperatur und somit zu einer zusätzlichen Kondensation von Feuchtigkeit an den Wänden führen. Da die Ursachen der kalten Flächen oft nicht bekannt sind, kann keine Garantie / Gewähr für einen langfristig „gesunden Betrieb“ übernommen werden. Baufehler können in der Regel nicht durch Lüftung kompensiert werden – als begleitende und ergänzende Maßnahme können sie eine Lösung des Problems bieten. Sprechen Sie dazu Ihre zuständige Werksvertretung an.

 

Passivierung der Außenfassade in feuchtegefährdeten Gebieten

In Gebieten mit hoher Luftfeuchte kann es zum Algenbefall der Fassade und der Umgebung um die inVENTer-Wetterschutzhauben kommen. Benutzen Sie fungizide und hydrophobe zertifizierte Putze.

 

Wie hygienisch ist die Feuchterückgewinnung?

Auf dem hocheffizienten Wärmespeicher aus Keramik kondensiert ab Herbst bis Frühjahr ein Teil der Feuchtigkeit der Abluft. Diese Feuchtigkeit benetzt die Oberfläche der dichten Keramik. Sie dient der Befeuchtung der trockenen Zuluft in den kälteren Monaten. Im Modus Wärmerückgewinnung wird die Keramik daher im 70-Sekunden-Takt abwechselnd befeuchtet und getrocknet, somit wird eine Keimbildung im inVENTer-Lüftungsgerät verhindert.

Was ist passive Kühlung?

Der Keramik-Wärmespeicher ist eine Art Barriere für die Wärme. Das inVENTer-System lässt die Luft in den Raum und aus dem Raum heraus, der Wärmefluss wird jedoch in beide Richtungen verhindert. Der Wärmespeicher nimmt die Wärme auf und gibt sie an kältere durchgeführte Luft ab. Im Sommer wird so die Wärme draußen gehalten und im Winter verbleibt sie im Raum.

Was ist Sommerkühlung / Rücktemperierung?

Bei großen Fenstern oder Glasflächen kann es im Sommer leicht zur Überhitzung der Wohnräume kommen. Ein Teil dieser Energie kann in Mitteleuropa in den kühleren Sommernächten beseitigt werden. Dazu schaltet man Nachts die Wärmerückgewinnung aus. Kühle Frischluft strömt in die Zulufträume (z. B. Schlafzimmer), warme Abluft strömt aus den Ablufträumen (z. B. Wohnzimmer). Die aktive Nutzung dieses Kühleffektes reicht oft in Mitteleuropa völlig aus.

Wie laufen Planung und Berechnung?

Mit Hilfe des inVENTer Berechnungs-Tools erstellt Selfio einen maßgeschneiderten Lüftungsvorschlag für Ihr Lüftungskonzept und ein Angebot. Nach der Bestellung liefern wir Ihnen Ihr Material bei überschaubaren Mengen in wenigen Arbeitstagen mit dem Paketdienst.

 

 

 
View FileFlyer inVENTer Xenion    Size: (316.3 KB)
View FileinVENTer-Kunden-Infomappe    Size: (3.79 MB)
View FileGarantiebedingungen inVENTer    Size: (31.07 KB)
 
 
  • Wandeinbauhülse R-D200x495 iV 14 Zero
  • Einschub Lüftungsgerät WSP iV14-Zero inkl. Inventin 495
  • inVENTer Flachkanal 90x220x400 (D200) Zero Corner
  • inVENTer Laibungsgitter V-90x220 weiß- RAL 9016
  • Innenblende Flair Zero V-233 weiß SDE f. dez. Lüftungsgerät
 
* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier.