Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen
OK
+49 2224 123 765-30
  • Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
  • +49 2224 123 765-31
  • +49 2224 123 765-32
  • +49 2224 123 765-33
  • +49 2224 123 765-34
  • +49 2224 123 765-35

Grünbeck SoftliQ SC 18 - Hochleistungs Entkalkungsanlage in kompakter Form

Videos

  • Selfio TV
    Grünbeck: Funktionsprinzip einer Haushalts-Enthärtungsanlage
  • Selfio TV
    Enthärtungsanlage softliQ:SC18 - Neuheit von Grünbeck

Paket Grünbeck Wasserenthärtungsanlage softliQ:SC18 plus 5 x 25 kg Regeneriersalz

Artikelnr.: 188500+S
Topseller-Produkt: Grünbeck softliQ:SC18 - Effiziente Wasserenthärtungsanlage mit kleinstem Salz- und Stromverbrauch Inklusive 5 x 25 kg Regeneriersalz Die Entkalkungssanlage softliQ:SC18 von Grünbeck dient dem Enthärten und Teilenthärten von kaltem Trinkwasser und ermöglicht Ihnen eine konstante Versorgung mit weichem Wasser. Gefiltertes Wasser schmeckt b ... weiterlesen
 Die Lieferzeit beträgt 1 - 3 Werktage. *
1.513,80 €  
 Die Lieferzeit beträgt 1 - 3 Werktage. *
1.513,80 €  
 
1.513,80 € / Stück
Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandtyp: Sperrgut DE und AT (versandkostenfrei in DE ab 1.250 € Bestellwert)
Die Lieferzeit beträgt 1 - 3 Werktage.
   

Topseller-Produkt: Grünbeck softliQ:SC18 - Effiziente Wasserenthärtungsanlage mit kleinstem Salz- und Stromverbrauch

Inklusive 5 x 25 kg Regeneriersalz


Die Entkalkungssanlage softliQ:SC18 von Grünbeck dient dem Enthärten und Teilenthärten von kaltem Trinkwasser und ermöglicht Ihnen eine konstante Versorgung mit weichem Wasser. Gefiltertes Wasser schmeckt besser und bietet ein angenehmeres Hautgefühl nach dem Duschen. Noch entscheidender ist allerdings, dass Ihre Leitungen, technischen Anlagen und Haushaltsgeräte vor schädlichen Kalkablagerungen geschützt werden. Das verlängert die Lebensdauer und spart Geld und Energie - denn bereits 1 mm Kalkbelag in den Leitungen kann zu einem 10 % höheren Energieaufwand und einem verminderten Wasserdruck führen.



Produkt-Highlights:

  • Automatische Erkennung des Wasserbedarfs
  • Einfache Installation (plug-and-play)
  • Geringer Salzverbrauch
  • Trennung von Salztank und Technik
  • Zwei verschiedene Modi (wahlweise Eco- oder Power-Modus)
  • 2,8" TFT-Farbdisplay mit vier beleuchteten Tasten 
  • Kompakte Bauweise
  • Ergonomisches Anlagendesign für komfortablen Betrieb
  • Abnehmbarer Salztank für eine hygienische und einfache Reinigung
  • Integrierte Ablagehilfe für die sichere Befüllung des Salztankes
  • Salztankdeckel mit Soft-Close-Funktion für sanftes Schließen
  • Intelligente Steuerung für effizienten Betrieb
  • Geringer Stromverbrauch und weniger Abwasser
  • Spezielles Ionenaustauscherharz für höchste Trinkwasseranforderungen
  • Programmierbarer Digitaleingang
  • Mobile Anlagensteuerung mit der kostenlosen myGrünbeck-App
  • WLAN-Schnittstelle für zeitgemäße Anzeige- und Bedienmöglichkeit
  • DVGW zertifiziert

 

Ihre Vorteile:

  • Leistungsstarke Technik für exzellente Wasserqualität
  • Einfache Montage und Wartungsfreundlichkeit
  • Kalkablagerungen in Wasserleitungen, technischen Anlagen und wasserführenden Geräten (z.B. Spül- und Waschmaschine, Kaffeemaschine, Bügeleisen) werden erheblich reduziert, was zu einer längeren Lebensdauer führt
  • Heizkosten werden eingespart, da Ablagerungen in Heizkessel und Hauswasserrohren minimiert werden
  • Keine Kalkverkrustungen an Bad- und Küchenarmaturen
  • Werterhalt der Immobilie, da die Hausleitungen geschont werden
  • Der Einsatz von Shampoo, Wasch- und Spülmittel kann um bis zu 50 % reduziert werden
  • Entkalktes Wasser ist haut- und haarverträglicher - keine trockene Haut oder stumpfe Haare mehr nach dem Duschen!
  • Das Wasser schmeckt besser (mehr Genuss bei Kaffee und Tee)
  • Keine unschönen Kalkflecken nach dem Putzen!
  • Entkalktes Wasser ist dem natürlichen Regenwasser ähnlicher und daher besser zum Wässern von Pflanzen geeignet
  • Umweltschonend und ressourcensparend

 

Funktionsweise:


Die softliQ:SC18 Enthärtungsanlage arbeitet nach dem bewährten Prinzip des Ionenaustauschverfahrens. Hierbei werden die im Leitungswasser enthaltenen Härtebildner Kalzium (Kalk) und Magnesium mithilfe eines Spezialharzes gegen Natriumionen ausgetauscht. So wird das Wasser "weich" gemacht.

Das im Ionentauscher enthaltene Spezialharz muss regelmäßig regeneriert werden. Zu diesem Zweck wird es mit Salzwasser durchgespült, welches das herausgefilterte Kalk und Magnesium im Harz aufnimmt und durch Natriumionen ersetzt. Das entstandene Gemisch wird anschließend ins Abwasser abgeführt.

Dieser Vorgang geschieht in den Entkalkungsanlagen von Grünbeck automatisch und zwar einmal täglich zu einer Zeit, in der kein Wasser benötigt wird - so ist eine kontinuierliche Versorgung mit weichem Wasser gewährleistet. Der Zeitpunkt der Regeneration kann aber auch manuell bestimmt werden. Nach spätestens vier Tagen löst die Anlage aus hygienischen Gründen eine Vollregeneration aus.
Ionenaustauschverfahren  Ablaufschema Wasserentkalkung
Der Salzverbrauch ist abhängig von der Härte Ihres Leitungswassers sowie der verbrauchten Wassermenge.


Eine Wasserprüfeinrichtung zur einfachen Bestimmung der Gesamthärte Ihres Leitungswassers ist im Lieferumfang inbegriffen.


Bedienung:

Bei der softliQ:SC18 handelt es sich um eine moderne Entkalkungsanlage, die ihre Anlagenkapazität automatisch an den individuellen Wasserverbrauch des Betreibers anpasst. Die technische Intelligenz sorgt für eine effiziente Enthärtung mit kleinstem Salz- und Stromverbrauch.

 Es lässt sich zwischen 2 Betriebsmodi wählen:

  1. Der energie- und ressourcensparende Eco-Modus (werkseitig eingestellt)
  2. Der Power-Modus bei größeren Schwankungen im Wasserbedarf

Die Bedienung erfolgt über das integrierte Farbdisplay (2,8 ").


Mit der myGrünbeck-App ist sogar eine Bedienung per Smartphone möglich:

        


Einbauvorbedingungen für die softliQ:SC18:

  • Zu beachten sind: örtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien, sowie technische Daten
  • Der Aufstellort muss frostsicher sein, Schutz vor: Chemikalien, Farbstoffen, Lösungsmitteln und Dämpfen gewährleisten
  • Vor der Anlage muss ein Trinkwasserfilter installiert sein, ggf. auch ein Druckminderer
  • Im Bereich von ca. 1,2 m ist eine SchuKo-Steckdose erforderlich
  • Zur Abteilung des Regenerierwassers muss ein Kanalanschluss vorhanden sein

 

Grünbeck softliQ:SC18 – Das bekommen Sie:

  • Enthärtungsanlage inkl. Anschlusstechnik 
  • Wasserprüfeinrichtung "Gesamthärte" 
  • Bedienungsanleitung



Zubehör für die 
softliQ:SC18:

 
Die softliQ:SC18 ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

Welche Grünbeck Enthärtungsanlage passt zu Ihnen?

Vergleichstabelle

Holen Sie sich einen Sieger ins Haus!

Grünbeck-Produkte stehen für Lebensqualität und Werterhalt. Das Unternehmen ist ganz auf Wasser ausgerichtet. Darauf, Wasser besser, sauberer, hygienischer zu machen. Grünbeck bietet Lösungen an, wo Wasser entkalkt oder entsalzt werden muss oder besonderen hygienischen Ansprüchen zu genügen hat. Grünbeck steht für höchste Qualität und darf deshalb in unserem Sortiment nicht fehlen.

Testsieger

  

Weitere Informationen zum Thema Wasseraufbereitung und Enthärtungsanlagen finden Sie in unserem Ratgeber.

 

Maße und Gewichte

Anlagenbreite (mm): 360 mm
Anlagenhöhe (mm): 815 mm
Anlagentiefe (mm): 430 mm
Betriebsgewicht (kg): 65 kg
Versandgewicht (kg): 22 kg

Anschlussdaten

Anschlussnennweite: DN 25 (1" AG)
Kanalanschluss min.: DN 50
Netzanschluss (V/Hz): 85-265/50-60 (Anlagenbetrieb mit Schutzkleinspannung)
Elektrische Leistungsaufnahme
Betrieb = max. / Standby (W):
8 / <1
Schutzart/Schutzklasse: IP 54/II

Leistungsdaten

Nenndruck: PN 10
Betriebsdruck min./max. (empfohlen)(bar): 2,0/8,0 bar (4,0 bar)
Nenndurchfluss gem. DIN EN 14743 (theor. Wert)
(Druckverlust 1 bar ≙ Kv-Wert) (m³/h):
1,8 m³/h
Nenndurchfluss bei 0 °dH (0 °f, 0 mmol/l) bei Druckverlust 0,8 bar (m³/h): 1,6 m³/h
Nenndurchfluss bei 0,8 bar Druckverlust in Anlehnung an DIN 19636
(Rohwasserhärte 20 °dH (35,6 °f, 3,56 mmol/l),
Weichwasserhärte 8 °dH (14,2 °f, 1,42 mmol/l)) (m³/h):
2,7 m³/h
Nennkapazität variabel:
(m³ x °dH)
(m³ x °f)
(mol)

6-14
11-25
1,1-2,5
Kapazität pro kg Salz (mol/kg): 6,7-4,5 mol/kg
Regenerationszeit für Vollregeneration ca. (min): 25-45 min
Regeneration (1 x täglich) bei Kapazitätsabnahme (%): > 40 %

Füllmengen und Verbrauchsdaten

Harzmenge (l): 5 l
Salzverbrauch pro Vollregeneration ca. (g): 150-550 g
Salzvorrat (kg): 35 kg
Salzverbrauch:
pro m³ und °dH (kg/m³ x °dH)
pro m³ und °f (kg/m³ x °f)
pro m³ und mol (kg/mol)

0,025-0,039
0,014-0,022
0,140-0,221
Spülwassermenge max. (m³/h): 0,33 m³/h
Gesamtabwassermenge pro Vollregeneration ca. (l): 18-28 l
Abwassermenge:
pro m³ und °dH (Vollregeneration)(l/m³ x °dH)
pro m³ und °f (Vollregeneration)(l/m³ x °f)
pro m³ und mol (Vollregeneration)(l/mol)

3,0-2,0
1,6-1,1
16-11

Allgemeines

Einsatzbereich Wohnhausgröße (bis Personen): 1-2 (5)
Wasser-/Umgebungstemperatur max. (°C): 30/40 °C
DVGW-Registriernummer: NW-9151CQ0029
 

Wie funktioniert das Ionenaustauscherverfahren?

Das naturidentische Ionenaustauschverfahren ist seit Jahrzenten bewährt. Durch EN- und DIN-Normen und Kennzeichnung mit dem „DVGW-Zertifikat“ ist gewährleistet, dass dieses Verfahren und die verwendeten Anlagen dem Stand der Technik und den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Dabei werden die Härtebildner Calcium- und Magnesiumionen ausgetauscht. Zur Regeneration des Ionenaustauscherharzes ist Regeneriersalz erforderlich.


Schadet es, wenn Calcium und Magnesium ausgetauscht werden?

Nein. Magnesium und Calcium sind zwar sehr wichtig für unseren Organismus, für eine ausreichende Versorgung mit diesen Stoffen spielt das Trinkwasser aber nur eine kleine Rolle. Eine sehr viel größere spielt die Nahrung. So können Sie Ihren Tagesbedarf an Calcium entweder mit 20 Liter Trinkwasser oder mit nur einem Becher Joghurt decken.


Wo wird eine Wasserenthärtungsanlage angeschlossen?

An der Hauptleitung Ihrer Wasserinstallation, meist hinter der Wasseruhr. Ihr gesamtes Leitungssystem, jeder Wasserhahn, wird so mit weichem, enthärtetem Wasser versorgt.


Sind Umbauten im Keller erforderlich? Wie aufwändig ist der Einbau?

Es sind keine aufwändigen Arbeiten erforderlich; die Anlage wird direkt an die Trinkwasserzufuhr angeschlossen und steht sicher auf dem Boden.


Wie oft muss eine Enthärtungsanlage gewartet werden?

Nach DIN 1988 soll die Wartung jährlich erfolgen, weil wir die Gewährleistung erhalten und die Lebensdauer des Gerätes steigt.


Ist das Salz gesundheitsschädlich? Kann es Probleme mit dem Blutdruck oder mit dem Kreislauf geben?

Es gibt keine Gesundheitsgefahren. Die Enthärtungsanlagen erfüllen die strengen Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Die Enthärtungsanlage führt nur Natrium hinzu und kein Natriumchlorid. Außerdem sind die zugeführten Mengen äußerst gering.


Gibt es Probleme bei der Babynahrung?

Hier bestehen keinerlei Bedenken.


Schmeckt Wasser mit einer Grünbeck-Anlage salzig?

Nein. Salz kommt deshalb in die Anlage, damit sich die Ionen-Austauschmasse regenerieren kann. Dafür geben Sie regelmäßig Kochsalz in Form von Salztabletten hinzu. Dieses wird in den Abfluss ausgespült, zirkuliert aber niemals in den Wasserleitungen. Ihr Wasser schmeckt immer frisch, dem unbeschränkten Tee- und Kaffeegenuss steht somit nichts im Wege!


Schmeckt der Kaffee oder Tee mit Weichwasser anders?

Tendenziell schmecken Kaffee und Tee mit enthärtetem Wasser „besser“, weil sich die Geschmacksträger und Aromen intensiver entfalten können.


Rosten Leitungen durch enthärtetes Wasser?

Nein, enthärtetes Wasser verursacht keinen Rost. Korrosion entsteht durch den Einfluss von Sauerstoff auf bestimmte Metallarten. Leitungen können rosten, wenn sie undicht sind und Luft in das System dringt; sie rosten nicht durch das in ihnen fließende, enthärtete Wasser.


Wichtiges zur Wartung bei Enthärtungsanlagen:

Spätestens alle zwei Monate sollte nach DIN 1988 die Funktion einer Enthärtungsanlage durch den Betreiber kontrolliert werden. Überprüft werden dabei vor allem die Wasserhärte vor der Anlage und die Verschnittwasserhärte nach der Anlage sowie der Regeneriermittelvorrat. Gegebenenfalls wird Regeneriersalz (Tablettensalz DIN EN 973 A) nachgefüllt. Außerdem muss eine Wartung der Enthärtungsanlage gemäß DIN 1988 regelmäßig alle zwölf Monate durch den Werkskundendienst oder durch einen autorisierten Fachbetrieb (Installateur) erfolgen. Er überprüft alle Dichtungen und Schlauchverbindungen sowie alle Funktionen und stimmt diese nach Bedarf neu ab oder reinigt bzw. fettet bewegte Teile. 

 
 
 
* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier.