Zurück

Gesteckt ist dicht - Steckfittingsysteme für eine einfache, schnelle und sichere Installation

Stecksysteme sind gerade für Heimwerker eine hervorragend geeignete Alternative zum aufwendigen Löten von Wasserleitungen. Gegenüber Presssystemen haben sie den Vorteil, dass kein spezielles Presswerkzeug benötigt wird.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung „Herstellung einer Steckverbindung“ für die Sanitärinstallation

Die im Folgenden beschriebene Verbindungstechnik ist grundsätzlich identisch für alle Tectite®-Fittinge und nutzbaren Rohrqualitäten im Abmessungsbereich 12 bis 54 mm. Das Dichtelement garantiert die Dichtheit der Verbindung. Um Verschmutzungen oder Beschädigungen des O-Rings zu vermeiden, sollte der Fitting erst zur Montage aus der Verpackung genommen werden.

 

Schritt 1: Markieren der Bohrlöcher

Im ersten Schritt die Bohrlöcher für die Wandhalterung bzw. für einzelne Anschlüsse wie WC-Druckspüler oder Urinal horizontal auf der Wand vormarkieren.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-1-bohrloecher-markieren-selfio

  

Schritt 2: Wandhalterung montieren

Im nächsten Schritt die Wandhalterung für beispielsweise Waschbecken-Absperrventile montieren. Damit sind die Abstände für die Rohrsteckverbindungen zur Wasserleitung definiert.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-2-wandhalterung-montieren-selfio 

 

Schritt 3: Kupferrohr ablängen

Hierfür zunächst die benötigte Länge der Leitung auf dem Kupferrohr auftragen…

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-3-kupferrohr-ablaengen-selfio

 

…. und anschließend das Rohr mit dem Rohrabschneider auf das erforderliche Maß ablängen. Dabei das Rohr immer rechtwinklig abschneiden.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-3-kupferrohr-ablaengen-2-selfio 

 

Schritt 4: Rohr entgraten

Mit dem Universal-Entgrater das Rohr nun innen und außen entgraten und leicht anschrägen. Wichtig ist dabei, alle Restspäne zu entfernen und zudem die notwendige Einschublänge auf dem Rohr zu markieren. Damit ist gewährleistet, dass das Rohr den O-Ring passiert. Nur so ist die Dichtheit der Verbindung gesichert.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-3-kupferrohr-entgraten-selfio 

  

Schritt 5: Kupferrohr und Fitting verbinden

Wichtig: Vor der Montage die vorgesehenen Verbindungsstellen der Rohre unbedingt auf Oberflächenschäden und Verunreinigungen überprüfen. Es dürfen keine zusätzlichen Fette oder Dichtmittel aufgetragen werden!

Jetzt das Steckfitting T-Stück aus Kupfer mit einer leichten Drehbewegung auf das Kupferrohr stecken. Nach dem deutlich hörbaren „Klick“ ist eine dauerhaft dichte Verbindung hergestellt.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-5-kupferrohr-fitting-verbinden-selfio

 

Schritt 6: Fertige Steckverbindung

So sieht eine korrekt verbundene Steckverbindung aus.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-6-fertige-steckverbindung-selfio

  

Bei Bedarf können die Steckfittinge mit entsprechendem Demontagewerkzeug wieder gelöst und beliebig wieder verwendet werden.

sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-6-demontage-steckverbindung-demontieren-selfio

 

Schritt 7: Fertige Musterinstallation

Vor der nachfolgenden Rohrinstallation die schallentkoppelnden Wandschellen in der Wand befestigen. Die fertigen Rohrabschnitte dann mit den Schellen fixieren und miteinander verbinden. Danach die Rohrabschnitte zwischen Wandhalterung und Wasserleitung verbinden.

 sanitaerinstallation-stecksystem-schritt-7-fertige-steckverbindung-muster-installation-selfio

 

Und hier noch unser Video zum Stecksystem VISION von Henco für Aluverbundrohre:

In diesem Sinne: Do it yourself. Aber do it richtig. 

Eure Mandy Ebisch

 

Bildnachweis: ©Selfio GmbH

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück
Trusted Shops
Zertifizierte Sicherheit
Top Shops
Sicher und bequem einkaufen
Buderus Fachpartner
Kompetenz und top Beratung
Idealo Partner
Seriöser Preisvergleich