Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen
OK
+49 2224 123 765-30
  • Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
  • +49 2224 123 765-31
  • +49 2224 123 765-32
  • +49 2224 123 765-33
  • +49 2224 123 765-34
  • +49 2224 123 765-35
Hocheffiziente Heizung und kontrollierte Wohnraumlüftung - Die perfekte Kombination für ein gutes Wohnraumklima

12.05.2019

Wenn es jetzt draußen zunehmend kälter wird, wollen wir es in unseren vier Wänden schön mollig warm haben. Was wir temperaturmäßig als angenehm empfinden, beeinträchtigt andererseits durch die trockene Heizungsluft häufig das Raumklima. Gereizte Schleimhäute, trockene Haut, Kopfschmerzen und Müdigkeit sind häufige Folgeerscheinungen. Das wird noch dadurch verstärkt, dass wir im Winter noch viel mehr Zeit in den heute meist gut gedämmten Wohnräumen verbringen, denn ohne regelmäßigen Luftwechsel wird dadurch das Raumklima noch zusätzlich mit stickiger Luft, zu viel CO2 und oftmals auch Schadstoffen aus Einrichtungsgegenständen belastet. Die klassische Fensterlüftung und Luftbefeuchter sind zwar probate Mittel, aber vor allem ersteres ist keine optimale Lösung. Regelmäßiges Stoßlüften und das möglichst drei bis viermal am Tag ist in vielen Haushalten gar nicht zu realisieren. Das sieht übrigens auch der Gesetzgeber so. Der verlangt, um Feuchteschäden durch beispielsweise Schimmel zu vermeiden, dass ein ständiger Luftwechsel gewährleistet werden muss, auch ohne dass die Bewohner anwesend sind.


Clever lüften spart Geld und Energie


Die einzige zuverlässige Lösung für das Frischluftproblem ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Die elektronisch gesteuerten Anlagen sind zudem sehr komfortabel in der Handhabung, günstig in der Anschaffung und aufgrund ihres geringen Stromverbrauchs auch im Betrieb sehr sparsam. Mit einem zentralen Wohnraumlüftungssystem lassen sich die Energieverbräuche im Haushalt gegenüber der Fensterlüftung sogar um bis zu 40 Prozent reduzieren. Mittels Gleichstromventilatoren wird die verbrauchte Luft nach außen abgeführt und gefilterte und durch Wärmerückgewinnung erwärmte frische Luft nach innen geführt.


Wer zusätzlich Geld schon bei der Anschaffung und Installation sparen möchte, kann seine zentrale Lüftungsanlage oder dezentrale Lüftungsgeräte für einzelne Räume auch selber einbauen. Das ist ohne großen Aufwand und auch für weniger geübte Handwerker machbar, wenn man das notwendige Know-how beim Kauf direkt mitgeliefert bekommt.


Online-Konditionen und außergewöhnliche Beratung


Ein Spezialist für solche Heimwerkerprojekte ist die Selfio GmbH aus Bad Honnef, die in ihrem Online-Shop ein breites Angebot hochwertiger und moderner zentraler sowie dezentraler Lüftungsanlagen präsentiert. Eine Besonderheit für einen Online-Anbieter ist das außergewöhnlich weitreichende Beratungsangebot der Haustechnikprofis. Die Selberbauer erhalten schon in der Planungsphase genau die Unterstützung, die sie für die Berechnung und Planung ihres Projektes benötigen. Für die Installation stehen darüber hinaus genaue Montage- und Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie eine Montage-App zur Verfügung. Vergleichbare, genau auf die Bedürfnisse der Heimwerker zugeschnittene Gesamtpakete bietet Selfio auch im Fußbodenheizungssegment.


Fußbodenheizungen sorgen für angenehme Wärme


Denn im Gegensatz zu der trockenen Luft, die durch konventionelle Heizkörper verursacht wird, bieten moderne Fußbodenheizungen eine sehr angenehme Strahlungswärme, die sich gleichmäßig in den beheizten Räumen verteilt. So kann trockene Heizungsluft schon durch die Wahl des richtigen Heizungssystems vermieden werden. Darüber hinaus schätzen die Nutzer von Fußbodenheizungen das erhebliche Energieeinsparungspotential und den Luxus warmer Füße auch im Winter, den nur eine Fußbodenheizung bietet.


Wer sich – egal, ob beim Neubau oder bei der Modernisierung seiner Haustechnik – für eine Fußbodenheizung entscheidet, kann ebenfalls schon bei der Anschaffung und durch die Eigenleistung bei der Installation erheblich Kosten einsparen. Dank der entsprechenden Unterstützung durch die Selfio-Berater kann man sogar die komplette Fußbodenheizung selbst verlegen.


Bei den Fußbodenheizungen stehen vier Systeme zur Auswahl zur Verfügung. Welches das passende für die jeweilige Immobilie ist, hängt von Begebenheiten vor Ort ab: Handelt es sich um einen Neubau oder die Modernisierung eines Altbaus? Welche Aufbauhöhe steht zur Verfügung und ist die Bodendecke für das zusätzliche Gewicht eines Nassestrichs ausgelegt? Neben der Auswahl des passenden Fußbodenheizungssystems unterstützen die Selfio-Berater auch bei allen weiteren Fragen zur Berechnung und Auslegung des Heizungsprojektes. Mit dem richtigen Partner an der Seite können so die optimalen technischen Voraussetzungen für ein gesundes Raumklima geschaffen werden.  


Mehr Informationen findet man unter www.selfio.de/de/lueftung und www.selfio.de/de/fussbodenheizung.


Bad Honnef, im Dezember 2019