Zurück

Zurück zu DIY – Deutschland ist Heimwerker-Land

Das neue Freizeit-Feeling heißt „Selbst ist der Mann / die Frau“ oder „Do it yourself“. Vor allem Männer verwandeln ihr Zuhause am Wochenende mit Vorliebe in eine Baustelle. Deutschland ist im Selbstmach-Fieber. 60 % der Deutschen würden sich selbst als „Bastler“ bezeichnen.

Neues Jahr – frischer Wind fürs Heim

Gerade zu Beginn des neuen Jahres denken viele Leute über einen Tapetenwechsel nach und wollen ihrem Zuhause einen neuen Anstrich verleihen und haben die ersten DIY-Projekte im Kopf. Beinahe die Hälfte der Deutschen (45 %) möchte in den ersten drei Monaten eine Neugestaltung der eigenen vier Wände in Angriff nehmen.

Dabei geht es vielen nicht nur um die Verschönerung des eigenen Nestes, sondern auch um den Spaß am Selbermachen und die dahinter stehenden Emotionen wie Entspannung, etwas neu zu gestalten, Individualität oder Bestehendes zu recyceln. Insbesondere, weil viele Berufe sehr abstrakt geworden sind, zieht es die Menschen zum Selbermachen, denn dabei hat man unmittelbar ein Ergebnis von dem, was man selbst geschaffen hat. 

Deutschland ist eine Nation von Selbermachern

Drei von fünf Deutschen zählen zu den Bastlern. Sie nähen, sie schneidern und bauen Möbel selbst. Mehrmals im Jahr greifen sie zu Hammer, Nadel, Faden oder Schere. Insbesondere das Heimwerken liegt dabei hoch im Kurs. Laut einer aktuellen YouGov*-Umfrage reparieren und bauen 37 % der Deutschen selbst. Gefolgt von Handarbeit (25 %) und Bastelarbeiten (23 %). Immerhin noch 14 % betreiben kreatives Handwerk. 

 

DIY-in-Deutschland-Heimwerken-Basteln-Handwerk-2016

*Laut YouGove-Umfrage von Nov. 2015 & Jan. 2016

 

Dabei verwundert es natürlich nicht, dass es unter den Männern mehr Heimwerker (49 %) gibt als unter den Frauen. Dennoch gibt jede vierte Frau (26 %) in Deutschland an, regelmäßig Reparaturarbeiten durchzuführen oder Gegenstände zu bauen. Bei den anderen Bastelarbeiten haben die Frauen die Nase vorn im Geschlechtervergleich.

Im Gegensatz zu Jüngeren (18- bis 24-Jährigen) sehen sich Ältere (ab 55 Jahren) häufiger als Bastler.

Inspiration für das Hand- und Heimwerken holen sich die befragten Do-it-Yourself-Fans nicht nur in Online-Portalen (65 %), sondern auch z.B. in Baumärkten (61 %).

Besonders die Nachfrage nach individuell gefertigten Produkten steigt, denn Selbstgemachtes wird immer beliebter – egal, ob als Geschenk oder für einen selbst. Konsumenten suchen das Besondere, mit dem sie sich von der Masse abheben können. Dies geschieht dann durch individuelle Einzelanfertigungen nach ihren Vorstellungen oder einfach durch eigene Ideen und Anfertigungen. 

Upcycling – Aufhübschen statt Wegwerfen

Der Trend des Upcyclings erfreut sich ebenfalls einer immer größer werdenden Beliebtheit. Dabei handelt es sich um das gestalterische Wiederverwerten oder Umgestalten von alten oder alltäglichen Gegenständen. Bereits jeder fünfte Deutsche betreibt Upcycling. Hier sind mehr Frauen (24 %) als Männer (15 %) aktiv.

Das Motiv des Nachmachens ist mit 49 % der Hauptgrund für ein Upcycling-Projekt. 38 % geben als Grund an, durch Upcycling einen „Tapetenwechsel“ mit wenig Geld umsetzen zu können und jeder Dritte nennt den Nachhaltigkeitsaspekt.

Also, packt es an: Do it yourself, aber do it richtig.

Eure Mandy Ebisch

 

*Für die oben genannte Umfrage wurden 2.038 Personen vom 11.01. bis 13.01.2016 und 2.009 Personen vom 3.11. bis 05.11.2015 repräsentativ durch das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov  befragt.

 

Bildnachweis: ©Jeremias Münch @fotolia.de, Grafik: ©Selfio GmbH

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück
Trusted Shops
Zertifizierte Sicherheit
Top Shop 2018
Einfach, komfortabel und sicher
Top Shop 2017
Sicher und bequem einkaufen
Idealo Partner
Seriöser Preisvergleich